Trend 3: Emotion

B2B und Emotionen: zwei Begriffe, die sich scheinbar nicht miteinander vereinbaren lassen. Zu Unrecht, denn auch im B2B treffen Menschen die Kaufentscheidungen. Und die lassen sich gerne von ihren Gefühlen leiten – auch im B2B-Sektor. Gerade dort sind Emotionen wichtiger denn je. Richtig eingesetzt sind Emotionen auch gut mit komplexen B2B-Produkten zu vereinbaren. Schließlich geht es vor allem um die Begeisterung für die Marke. Um die passende Emotion herauszuarbeiten, sind aber kreative Strategien und Ansätze nötig. Wer das umsetzt, öffnet seiner B2B-Marke hohe Potenziale in der crossmedialen Kommunikation.


weiter zu: Trend 4: E-Commerce

Trends 2018: Die 5 wichtigsten Entwicklungen im B2B Online-Marketing

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.